Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

postmaster@profitexter.net

1 September 2015

Kommentare

0
 September 1, 2015
 0

Theatervorhang


Ich stelle mit diesem Blogpost eine Frage, die mich ehrlich interessiert.
In meiner eigenen Schulzeit hab ich gerne Theater gespielt, wenn es auch wenig Gelegenheit dazu gab (Ich erinnere mich an die Edita in Grillparzers „Weh dem, der lügt“  und Königin Elisabeth in Schillers „Maria Stuart“…)
Ein Lehrer meinte in der frühen Oberstufe sogar ernsthaft, ob ich das nicht zum Beruf machen möchte (Sie hätten bisher noch keine Schulabgängerin gehabt, die zur Bühne gegangen wäre…) Die Ehre habe ich dann einer anderen überlassen…

Allerdings KÖNNTE ich mir gut vorstellen, dass es anderen Textern auch so ging mit der Schauspielerei.

Warum?

Weil alle hervorragenden Texter eine der hervorstechendsten Eigenschaften eines guten  Schauspielers aufweisen:

 

Empathie

Fühlen, was der andere fühlt.
Verkörpern, was er ist.
Ich habe mal geschrieben: Ich werde zum Alter Ego meines Auftraggebers.
Eigentlich werde ich noch mehr zum Alter Ego des Kunden meines Auftraggebers.
Und darum weiß ich:
•    was er ersehnt,
•    was ihn berührt,
•    was ihn begeistert,
•    was ihn ankotzt!
Und daher gelingt es mir, die richtigen Worte zu finden…

 

PS: Wie sieht’s aus? Welche Texterkollegen sind auch verkappte Schauspieler? Es würde mich wirklich interessieren…

Webseite Martina Roters

 

Beitrag teilen
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x