Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

postmaster@profitexter.net

Ulrike Pfarre: "Wie Sie mehr Kunden gewinnen, indem Sie ihre Gedanken lesen"

1 Juni 2014

Kommentare

0
 Juni 1, 2014
 0
Kategorie Werbetexter

„Sie sind lästig, stören und ignorieren offenbar, dass jeder Mensch seine eigenen Probleme hat!“

 

Hart, aber wahr. Das tun Sie, wenn Sie potenzielle Kunden mit Werbung aus ihrem „Alltags-Film“ reißen wollen. Und nur, wenn Ihnen das gelingt, kann Ihre

Werbung wirken und Kunden gewinnen. Sie müssen förmlich schlagartig in den Kopf Ihrer potenziellen Kunden vorstoßen. ABER:

Mit einem Vorschlaghammer klappt das eben eher nicht. Auch wenn es viele immer wieder versuchen… 😉

Bild: Monja Schnider / pixelio.de

Wir alle führen ununterbrochen innerliche Selbstgespräche. Tausende Gedanken rauschen in jeder Sekunde durch unseren Kopf. Die Kunst, besteht darin, mit Ihrer Werbung diesen Gedankenfluss zu unterbrechen und die Aufmerksamkeit für Ihre Aussagen zu gewinnen.

 

Wie loggen Sie sich in die ständigen Selbstgespräche Ihrer Kunden ein?

 

Rich Schefren  hat mich kürzlich mit seinem Blogbeitrag an etwas erinnert, das für uns Profitexter so alltäglich und selbstverständlich ist, dass wir darüber gar nicht mehr „bewusst“ nachdenken. Wir tun es einfach automatisch. Für viele Werbetreibende ist das aber „Neuland“. Denn genau diese Frage ist immer wieder der Grund, warum Werbung wirkungslos verpufft: Sie geht an den Problemen und Sorgen der Zielgruppe vorbei. Sie wirkt seelenlos.

 

Aber wie finden Sie heraus, was Ihre potenziellen Kunden umtreibt?

 

Mit Umfragen, Statistiken, allerhand Marktforschungsinstrumenten, wissenschaftlichen Erkenntnissen der Psychologie und Hirnforschung…
Klar. Auch. Aber es gibt einen viel einfacheren, schnelleren und direkteren Weg in den Kopf Ihres Kunden. Das Geheimnis: Gehen Sie von sich aus! Wir sind alle „nur“ Menschen. So unterschiedlich denken und fühlen wir gar nicht, wie wir oft meinen.

 

Wenn Sie Werbetexte schreiben,

  • -vergessen Sie, dass Sie etwas verkaufen wollen;
  • -überlegen und fühlen Sie einmal in sich hinein,
    • -was Sie so den Tag über alles beschäftigt;
    • -welche Probleme versuchen Sie zu lösen?
    • -Welches konkrete Problem löst Ihr Angebot – praktisch, aber auch emotional?
    • -Was würde Ihre Aufmerksamkeit fesseln, wenn Sie das Problem Ihres Kunden hätten?
    • -Was würden Sie wissen wollen?
    • -Welche Fragen oder Einwände hätten Sie spontan?
    • -Welche Bedenken spüren Sie?

 

Schwupps! Und schon entern Sie die Gedankenwelt Ihres Kunden!

 

Sprechen Sie in Ihrer Werbung genau diese Gedanken und Gefühle an! Schreiben Sie so, als würden Sie sich selbst oder Ihren besten Freund von Ihrem Produkt überzeugen wollen oder einfach nur darüber diskutieren. Von Mensch zu Mensch auf Augenhöhe. Texten Sie von innen, aus Ihrer „Seele“ heraus! Dann erreichen Sie auch die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe!

Je besser es Ihnen gelingt, aus der Perspektive Ihres Kunden zu schreiben – also sich selbst als Ihr Kunde zu sehen – desto überzeugender werben Sie.

 

Beitrag teilen
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x