Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

postmaster@profitexter.net

Günter W. Heini: Warum Sie E-Mail-Marketing machen müssen ...

15 Juni 2017

Kommentare

0
 Juni 15, 2017
 0
Kategorie E-Mail-Marketing

… und warum E-Mail-Marketing Ihr Geschäft wie eine Rakete beschleunigt!

 

Ganz egal ob Sie Einzelunternehmer, Selbständiger, Freelancer oder Chef eines mittelständischen Unternehmens sind – das effektivste Marketing-Werkzeug ist ein E-Mail-Newsletter – also E-Mail-Marketing.

Mit einem E-Mail-Newsletter bleiben Sie mit jedem Kunden und Interessenten im Kontakt.

Warum?

Weil Timing das alles Entscheidende ist, wenn es darum geht, Kunden zu gewinnen. Denn Sie wissen nie, wer aus Ihrer Liste Bedarf für Ihre Dienstleistung hat und wann er diesen Bedarf hat.

Doch wenn Sie einen regelmäßigen Newsletter versenden, bleiben Sie im Gedächtnis Ihrer Interessenten und Kunden, und wenn der Bedarf kommt, sind Sie der erste, der kontaktiert wird.

Das klingt doch nachvollziehbar, oder? Ja, finde ich auch. Doch warum ist es dann so, dass immer noch viele Unternehmen keinen einzigen Newsletter versenden.

Warum eigentlich? Nun, da gibt es verschiedene Argumente:

  • Denn liest doch eh keiner.
  • Der landet im Spam-Ordner.
  • Worüber sollen wir denn schreiben?
  • Wer soll das denn machen?

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Gleichwohl, wenn Sie sich entschlossen haben, mehr noch – verpflichtet haben – und es ist eine Verpflichtung, kommt die nächste Frage:

Was um alles in der Welt soll im E-Mail-Newsletter stehen? Was interessiert die Leute?

Gute Frage, stimmt. Worüber Sie schreiben hängt vor allem davon ab, welches strategische Ziel Sie mit dem Newsletter haben.

Hier sind 4 Gründe, die Ihnen bei der Entscheidung helfen. Schreiben Sie Content, …

 

1. Damit die E-Mail dann eintrifft, wenn der Empfänger Bedarf hat

Sie wissen das selbst. Manchmal landen in Ihrem Briefkasten Werbesendungen, die Sie sofort im Papierkorb entsorgen. Aber stellen Sie sich vor, Sie überlegen sich gerade, ein neues Auto zu kaufen.

Genau in dem Moment landet die Werbung eines Autohauses in Ihrem Briefkasten. Ist doch klar, dass Sie sich die Werbung jetzt anschauen, weil Sie gerade Bedarf haben. 

So ist es auch mit Ihrem Newsletter. Es kann sein, er wird direkt gelöscht oder gar nicht gelesen. Aber es kommt der Tag, wo der Empfänger genau dann einen Bedarf für Ihr Produkt/Dienstleistung hat, wenn Ihr E-Mail-Newsletter eintrifft.

Volltreffer! Denn jetzt ist die Chance sehr groß, dass er sich direkt an Sie wendet.

 

2. Damit die Interessenten/Kunden Sie besser kennenlernen

E-Mails sind persönlich. Denn Sie landen direkt im Postfach des Empfängers, von Ihnen geschrieben. Deshalb sollten Sie auch persönlich schreiben, Geschichten einbauen und zeigen, wer Sie sind.

Zeigen Sie ruhig auch mal Emotionen oder schreiben Sie, was Sie bewegt. So bauen Sie mit der Zeit eine Beziehungen zu Ihren E-Mail-Empfängern auf.

 

3. Damit Sie die Aufmerksamkeit verstärken, dass Sie da sind

Selbst wenn Sie nur erreichen wollen, dass Sie auf dem Radar der Interessenten bleiben, haben Sie etwas erreicht. Ob die Mails geöffnet werden oder nicht, spielt nicht die große Rolle. Aber Sie halten die Aufmerksamkeit hoch.

Und dann kommt der Tag, wie unter Grund 1 beschrieben, wenn der Empfänger plötzlich Bedarf für Ihr Produkt/Dienstleistung hat.

 

4. Damit Sie den Kunden über Ihr Produkt/Dienstleistung erziehen

Okay, was meine ich damit? Niemand weiß so gut Bescheid über Ihr Produkt/Dienstleistung als Sie. Sie sind der Experte. Keiner kann so überraschende und wichtige Informationen vermitteln als Sie. 

Diese Gelegenheit sollten Sie nutzen, indem Sie im Newsletter die Leser “weiterbilden” und sie selbst zu kleinen Experten machen. Je mehr und besser Sie Ihre Interessenten weiterbilden, desto mehr können Sie am Ende auch für Ihre Dienstleistung verlangen. 

 

Und jetzt? Machen Sie sich bitte bewusst:

Jeder E-Mail-Newsletter ist eine Gelegenheit, über Ihre Expertise, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu schreiben. Sie haben es in der Hand dafür zu sorgen, dass die Interessenten und Kunden in Ihrer Liste keinen Grund haben beim Wettbewerb einzukaufen.

 


Übrigens, jetzt sind SIE an der Reihe. Damit meine ich den ersten Newsletter zu versenden.

Und jetzt? Wollen Sie noch mehr über profitables E-Mail-Marketing erfahren? Dann zeigt Ihnen jetzt unser Profitexter-Kollege Henrik Schlegel, welches die wichtigste Zutat Ihres E-Mail-Newsletter ist. 

Vielleicht sagen Sie aber auch: “Ach nee, dafür habe ich wirklich keine Zeit. Ich kann andere Dinge viel besser.” Das ist völlig okay, dafür gibt es ja schließlich Profitexter. Deshalb sind Sie ja hier. Wählen Sie hier Ihre Profitexterin oder Ihren Profitexter. 

Ihr Günter W. Heini – Manufaktur für Business Texte

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: