Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

postmaster@profitexter.net

1 März 2019

Kommentare

2
 März 1, 2019
 2
Audiogramm Martina Roters

„Ohne Video auf der Webseite geht nichts mehr.“

So lautet – etwas überspitzt – die einhellige Expertenmeinung.
Allein schon der Suchmaschinen wegen sollte man sich fürs Video entscheiden.
Doch viele – gerade Einzelunternehmer – wagen den Schritt einfach nicht.
Daher ist dieser Artikel für alle diejenigen geschrieben, die nicht zur Selfie-Generation zählen und/oder sich aus anderen Gründen mit der Videoproduktion einfach schwertun.

Das Zauberwort heißt Audiogramm!
Das “Live”-Beispiel können Sie oben rechts auf meiner Webseite sehen:
https://professionelle-werbetexte.de

Und so kommen Sie mit ganz wenig Aufwand und Technikkenntnissen selbst zum Audiogramm:

Schritt 1:

Machen Sie sich Gedanken, welche kurze persönliche Botschaft Sie an Ihre Kunden richten möchten. Die meisten werden das wohl lieber niederschreiben, statt frei zu sprechen. Denken Sie daran: Die Kunden möchten hören, was sie von Ihnen bekommen können.

Schritt 2:

Gehen Sie auf die Webseite https://online-voice-recorder.com/de und sprechen den Text auf.
(Der Klick auf den roten Button startet die Aufnahme, ein erneuter Klick beendet sie.)
Drücken Sie den Play-Button und hören Sie sich die Aufnahme an, dann klicken Sie auf Speichern, um ihre Audio-Datei lokal zu speichern.
Wiederholen Sie das ein paarmal, bis Sie zufrieden sind.

Schritt 3:

Gehen Sie auf die Webseite https://make.headliner.app
und richten Sie sich ein kostenloses Konto ein (kommerzielle Nutzung ist erlaubt).
Rufen Sie den Audiogram Wizard auf.
Wählen Sie Ihr Audio aus.
Wenn Sie möchten, können Sie auch die Sprache Deutsch einstellen und automatische Untertitel (Audio Transcription) erstellen. Keine Sorge, die „Hörfehler” der Software können Sie später noch ausbügeln.
Klicken Sie NEXT
Hier können Sie Ihr Audio noch schneiden, wenn Sie möchten. Wenn nicht,
klicken Sie NEXT
Hier wählen Sie das Bildformat aus (z. B. Hochformat).
Klicken Sie NEXT
Auf dem nächsten Bildschirm arbeiten Sie am besten in der folgenden Reihenfolge:

– Porträtfoto
– Wellentyp
– Position der Audio-Wellen
– Farbe der Audio-Wellen
– Schnell oder langsam (lassen Sie im Zweifel die Voreinstellung)

Rechts im Vorschaubild verfolgen Sie Ihre veränderten Einstellungen.
Wenn alles ok ist, klicken Sie auf CREATE PROJECT und gedulden sich einen Moment.
Wenn Sie auch Untertitel eingestellt haben, haben Sie Zeit, sich eine Tasse Kaffee oder Tee zu holen.

Wenn Ihr Projekt vollständig geladen ist, können Sie die Textstellen, die die Software nicht richtig verstanden hat, editieren, indem Sie links auf den Text klicken. Ich musste z. B. aus der „Profitänzerin“ wieder eine „Profitexterin“ machen.
Wenn Sie sicher sind, dass alles stimmt, klicken Sie auf Export. Sie erhalten eine E-Mail mit der mp4-Datei, wenn Ihr Audiogramm fertig ist.
FERTIG! Jetzt müssen Sie es nur noch in Ihre Webseite einbauen (lassen).

Einbindung in die Webseite

Früher einmal hätte man das einfach auf die Webseite hochgeladen. Doch heute ist die Einbindung nicht so trivial, da das Video ja bei Besuchern mit den unterschiedlichsten Endgeräten abgerufen werden kann.
Daher empfiehlt sich die Auslieferung über Drittanbieter wie YouTube, Vimeo oder Wistia.
Dabei dann aber bitte den Datenschutz nicht vergessen. Dazu gibt es hier einen tollen Artikel von Finn Hildebrandt: https://www.blogmojo.de/youtube-videos-datenschutzkonform-einbetten

Und wenn man dann schon so weit gekommen ist, ist der Schritt zum „echten“ Video vielleicht gar nicht mehr groß, oder?

PS: Am besten die Sache JETZT gleich durchziehen, denn wer den Account bei Headliner noch vor dem 15. März erstellt, hat ein paar Vorteile: https://www.headliner.app/pricing

PPS: Herzlichen Dank an Frank Katzer von mehrsichtbarkeit.de, in dessen Technik-Challenge ich von Audiogrammen erfahren habe.

Webseite Martina Roters

Beitrag teilen

2
Hinterlassen Sie einen Kommentar

  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dagmar Hering

Tolle Anregung und super Anleitung. Herzlichen Dank.

Ulrike

tolle Idee! danke.