Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

postmaster@profitexter.net

Bernfried Opala: „Strategie-Tipps für den systematischen B2B-Beziehungsaufbau über Social-Media-Kanäle“

1 August 2016

Kommentare

0
 August 1, 2016
 0

Beziehungen schaden nur dem, der keine hat. Sie kennen den Spruch.

Über Beziehungen entstehen neue Kontakte und Geschäfte werden leichter angebahnt und abgewickelt.

Heute ist es recht einfach über Social-Media, Kontakte zu knüpfen, sie zu pflegen und weiter auszubauen. Das persönliche Kennenlernen kann die logische Folge davon sein.

„Ich kenne Sie schon ein paar Jahre. Ich habe Ihre Beiträge in verschiedenen Netzwerken verfolgt und ich muss sagen, was Sie da schreiben hat Hand und Fuß. Ich habe ein Projekt in Aussicht und wollte Sie gerne als Textprofi dabei haben. Wir sollten uns mal persönlich kennenlernen. Was halten Sie davon?“

Wir verabredeten uns auf halber Strecke in einem netten Kaffee für die Woche drauf. Es war der Beginn einer langfristigen Geschäftsbeziehung und einer tollen Freundschaft.

Das ist jetzt vier Jahre her.

Es ist schon interessant, was sich aus den Aktivitäten auf unterschiedlichen Social-Media-Kanälen im B2B Bereich entwickeln kann.

Wenn Sie als Zielgruppe eine bestimmte Klientel ausgewählt haben, dann gehen Sie am besten strategisch vor.

2016-08-01_14-09-23

Social-Madia-Strategie: B2B

Dazu ein paar Tipps.

Schauen Sie sich Ihre Zielgruppe genau an und auf welchen Social-Media-Kanälen sie sich tummelt. Welche Themen sind besonders interessant und werden diskutiert? Werden Lösungen angeboten? Welche Herausforderungen bewegen die Zielgruppe?

Nun geht es darum, wie Sie Ihre Zielgruppe erreichen und Aufmerksamkeit erzeugen. Finden Sie das Zeitfenster heraus, wann sie besonders für Ihre Informationen empfänglich ist. Liefern Sie dann nützliche Inhalte und geben Tipps, die ihr helfen, wie sie ihre Herausforderungen löst.

Welche Social-Media-Kanäle sollten Sie nutzen?

 

Betreiben Sie einen Blog?

Wenn nein, dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Besonders dann, wenn Sie sich als Experte auf Ihrem Fachgebiet positionieren wollen, starten Sie am besten noch heute.

Liefern Sie Informationen, die für Ihre Zielgruppe relevant sind. Schreiben Sie spannend interessant und begeisternd. Bringen Sie Ihre potenziellen Kunden in einen Dialog, indem Sie offene Fragen stellen, mit provokanten Themen aufwarten, Trends aufzeigen oder Ihre Produkt- und Firmengeschichte erzählen. So baut sich mit der Zeit Vertrauen und Nähe auf.

Ihr Blog ist die Basis Ihrer Social-Media-Strategie. Denn Ihre Blogbeiträge sollten auf möglichst vielen Kanälen geteilt werden.

 

Bei XING finden Sie Ihre Zielgruppe.

Bauen Sie sich systematisch ein Kontakt-Netzwerk auf, indem Sie durch direkte Kontaktaufnahme Personen einladen. Achten Sie besonders auf eine der Zielgruppe entsprechenden Ansprache und beschreiben Sie kurz, worum es geht.

Tipp: Beschicken Sie Ihr Netzwerk mit Beiträgen aus Ihrem Blog und bauen Sie sich peu à peu Ihren Experten-Status auf. Gehen Sie bei LinkedIn ähnlich vor. Zusätzlicher Vorteil von LinkedIn: Sammeln Sie Referenzen, indem Sie Ihre Fähigkeiten aufführen und sie von Ihren Partnern bestätigen lassen. Nehmen Sie diese Referenzen und verteilen Sie sie auf Ihren Social-Media- Kanälen!

 

Nutzen Sie auch Facebook für Ihr Marketing.

Mal ganz abgesehen von einer privaten Seite und einer Fanpage, steigern Sie mit Facebook Ads Ihre Reichweite und Ihren Bekanntheitsgrad.

Tipp: Bewerben Sie mit Facebook-Ads Ihre Blogbeiträge.

 

Ein weiterer Puzzle-Stein Ihrer Social-Media-Strategie ist YouTube.

Erstellen Sie Teaser-Videos von rund 60 bis 90 Sekunden, in denen Sie einen Tipp kurz und knackig auf den Punkt bringen.

Vielleicht wollen Sie komplexere Inhalte oder erklärungsbedürftige Angebote Ihren potenziellen Kunden präsentieren, dann sind Erklär-Videos genau richtig. Die Länge richtet sich nach Ihrem Angebot. Denken Sie daran, dass Sie Ihre Videos zielgerichtet bewerben, damit sie von Ihren potenziellen Kunden angeschaut werden.

 

Hegen und pflegen Sie Ihre Kontakte. Und machen Sie immer und immer wieder auf sich aufmerksam über die unterschiedlichen Social-Media-Kanäle.

 

Jetzt lernen Sie sich persönlich kennen:

Richten Sie die Inhalte Ihrer kompletten Social-Media-Strategie beständig und fokussiert auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe aus. Es kommt dann der Zeitpunkt der persönlichen Kontaktaufnahme.

Machen Sie es dann Ihren Kunden leicht, Sie kennenzulernen zum Beispiel durch…

  • eine direkte Durchwahl
  • Veranstaltungen
  • Webinare
  • besondere Angebote
  • persönliches Treffen
  • Expertenvorträge.

 

Noch etwas…

So steigern Sie Ihre Reputation:

Sammeln Sie immer wieder positive Aussagen über Ihre Angebote. Hier sind die Social-Media-Kanäle ideal geeignet, denn Sie können zufriedene Kunden direkt um eine Empfehlung bitten. Es lohnt sich, denn immerhin erhöht sich dadurch die Kaufbereitschaft um rund 180% gegenüber Angeboten ohne Bewertung.

 

Viele Grüße

Bernfried Opala

www.textgurus.de

PS: Worauf Sie auch noch achten sollten: Löschen Sie keine negativen Kommentare. Antworten Sie niemals unfreundlich – auch dann nicht, wenn Ihnen danach ist – atmen Sie lieber ein paar Mal tief durch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: